Sie sind hier: Startseite » Tests

Test

  • 1995
  • 2003
  • 2004
  • 2005
  • 2006
  • 2007
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2012
  • 2013
  • 2014
  • 2015
  • 2016
  • 2017
  • 2019
  • Ohne Jahreszahl
  • Kollagen

Audio 02/2003: RG14

Ein massiv verarbeiteter Verstärker fürs Leben.

RG 14 - der Klassiker aus Duisburg - über Jahre stetig verfeinert zu einem der besten unter denbezahlbaren Verstärkern; im Klang sehr klar, sehr direkt, sehr akribisch, doch stets mit der nötigen PortionWärme und mit Sinn für musikalische Strukturen.
Hörerlebnis Forum Oktober 2003
Test RG 14 Edition ...
ist der RG 14 Edition ein echtes Verstärker Highlight, das in klanglicher Hinsicht weit über seine Preisklasse hinausreicht. Für die Mitbewerber wird es jetzt schwer, verdammt schwer.

Stereo 03 / 2006

B & W N 800 4 S... mit Vollverstärker RG 14 geht sie eine Traumehe ein.

Stereo 04 / 2006

Martin Logan VANTAGE... eine richtig tolle Kombination ist die mit Symphonic Lines Evergreen RG 14 Edition
Symphonic Line: Ein toller Messestand...

Stereo 2007: RG9 MK4

Der RG 9 MK 4 zählt zu den stimmigsten, musikalischsten Vollverstärkern mit Kraft, Rhythmik und superben Klangfaben sowie sehr gutem Phono MM/MC-Teil.

Arbeitsgerät der Redaktion.

Hörerlebnisforum Nr. 59 / 2007: CD Reference MK 2

Test: CD Reference MK 2. Und wenn bei Ihnen Transparenz, Offenheit, Ehrlichkeit, gepaart mit gnadenloser Präzision und Schnelligkeit denselben Stellenwert bei der Wiedergabe von Musikonserven genießen, dann lege ich Ihnen das CD-Player-Statement aus dem Herzen des Ruhrgebietes an selbiges.

Image Hifi 9 / 2007: RG 9 MK4 Reference

Test: RG 9 MK4 Reference ... das Rolf Gemein und sein Team alles der Maxime des bestmöglichen Wohlklangs unterwerfen. Ein stolzes Handwerksprodukt, Made in Germany von A bis Z. Top Qualität wohin man schaut. Ganz im Sinne klassischer High End Tugenden gibts mit diesem Glanzstück jede Menge Details zu entdecken. Bei heftigen Impulsen bleibt der RG 9 MK 4 unbeirrbar auf Kurs, Klangfarben malt er mit schönstem klarem Strich...

Kein Vertun: diese fabelhafte Musikmaschine wird mit den Jahren immer (noch) besser und empfiehlt sich nebenbei auch als echte Wertanlage.

Audio 7 / 2007: Der CD-Spieler.

Test: Der CD-Spieler.
Ganz oben ist ein Deutscher Kleinserienhersteller seit Jahrzehnten zu Hause. Rolf Gemein umgibt den Nimbus eines "Altmeisters" im High End. Die irrwitzige dynamische Binnenspannung übertrug sich förmlich in den Hörraum. Die kurzfristigen Entladungen in Fortissimo-Passagen kamen Explosionen gleich.... als würde "Der CD-Spieler" schneller spielen als die Konkurrenz.

Da war einfach mehr Drive, mehr Energie, mehr Leben drin.... mein Herz höher schlagen lässt der Symphonic Line.

Hörerlebnisforum Nr. 60 / 2007: Kraftwerk MK 2.

Test: Kraftwerk MK 2.
Fazit: Das Symphonic-Line Kraftwerk MK 2 nimmt den Kampf mit wesentlich teueren Bolidenkombinationen auf. Es ist klanglich, haptisch und preislich ein Gewinn für die High-End-Szene.... und schafft dauerhafte Freu(n)de.

Stereo 10 / 2007: RG9 MK4

Test: RG 9 MK 4.
Rolf Gemein hat tatsächlich so etwas wie "das goldene Ohr". Traditionell zählen die RG 9 / RG 10 Modelle zu den musikalischsten Vollverstärkern überhaupt.... hat selbstverständlich auch die legendäre Phonosektion an Bord.

Zweifellos ein Pracht-Amp, der auch Top-Herausforderern mit doppeltem Preis im musikalischen Clinch ganz locker ein paar Runden abnimmt.Mindestens.

ars! magazin HÖRTEST 2010 - Die Norddeutschen HiFi

Die Norddeutschen HiFi-Tage fanden am 6. und 7. Februar 2010...

... im Holiday Inn Hamburg-Elbbrücken statt. Damit ging die Veranstaltung ins siebte Jahr und zählt mittlerweile zu den etablierten HiFi-Messen.Mit rund 4.000 Besuchern an einem Wochenende braucht sich diese Show nicht zu verstecken!

Symphonic Line: Norddeutsche HiFi-Tage 2010

Der Veranstalter, das Hifi Studio Bramfeld, war sehr stolz, wieder so viele Besucher begeistern zu können und dieses Mal auch viele weibliche Besucher angesprochen zu haben. Wer im Norden wissen wollte, welche Trends angesagt sind, kam an der HÖRTEST 2010 nicht vorbei. Unter dem Motto "Im ewigen Eis" präsentierten 78 Aussteller ihre Neuheiten auf rund 24.000 qm Ausstellungsfläche.
Wer den Lärm und den Trubel der Großstadt für einen Moment hinter sich lassen wollte, um ungestört Musik zu genießen, der hatte sich nach oben orientiert. In der 16. Etage des Holiday Inn präsentierten ausgewählte Aussteller ihre Schätze. Aber auch in den anderen beiden Etagen der Messe fand man, was das Herz und die Ohren begehrten - die HiFi-Neuheiten des Jahres!

Erstmalig dabei war dieses Mal ein Apple Store. Natürlich wurde das Angebot ergänzt mit allem, was nicht auf einen MP3-Player passt: Schallplatten Raritäten, CDs, erstmalig waren auch Hörbücher, Musik-DVDs und Blu-ray dabei! Groß im Kommen sind Internet Radio und HDTV Plus. Diesen Themen wurde dort besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Wie man das alles am besten miteinander verknüpft, zeigte Creston Multiroom Systeme.

Viele HiFi-Fans sind notorische Optimierer. Was für den Computerfreak das Übertakten des Prozessors oder den Autonarren das Tieferlegen der Karosserie ist, sind im HiFi-Bereich Schwingungsdämpfer und Spezialkabel, die etliche tausend Euro pro Meter kosten können. Alle Maßnahmen dienen nur dem Zweck, dem perfekten Klang näher zu kommen. Und wer könnte Ihnen bessere Tipps geben als Thomas Fast? Der Inhaber von Fast Audio und Supertuner Deutschlands misst seit über 10 Jahren Räume mit seinem Hightech Equipment aus und platziert Absorber, die jeden überflüssigen Ton oder Nachhall aus dem Musikbild herausfiltern. "Was geht und was nicht" hat Thomas Fast seinen Zuhörern näher gebracht, alle seine Workshops waren sehr gut besucht.

Wir freuen uns schon auf die Hörtest 2011!

  • analog: HEFT 03/2010, SEITE 30, PORTRÄT
  • ars! magazin HÖRTEST 2010 - Die Norddeutschen HiFi-Tage